Projektübersicht

Der Circus BAMBINI der Jugendkunstwerkstatt Koblenz e.V. möchte sein mobiles Trainingsequipment erweitern, um durch offene Mitmach-Angebote, Projekte und Workshops außerhalb der eigenen Trainingsräume einer möglichst großen Zahl Kinder und Jugendlicher den Zugang zu zirkuspädagogischen Angeboten zu ermöglichen.

Kategorie: Kultur

Stichworte: Kinder- und Jugendliche, Teilhabe, Niedrigschwelligkeit, Mitmach-Angebote, Zirkuspädagogik

Finanzierungszeitraum 09.10.2015 14:51 Uhr - 12.01.2016 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: unmittelbar im Anschluss

Worum geht es in diesem Projekt?

Seit 27 Jahren trainieren wöchentlich bis zu 100 Kinder und Jugendliche mit großer Begeisterung verschiedenste Zirkustechniken im Circus BAMBINI der Jugendkunstwerkstatt Koblenz e.V./ JuKuWe (Kurt-Esser-Haus, Koblenz).
Das zirkuspädagogische Team der JuKuWe wird aber auch immer mehr für Workshops, Projekte und offene Mitmachangebote außerhalb der eigenen Trainingsräume angefragt. Bisher beschränkten sich die offenen Zirkusangebote größtenteils auf Jonglage-Angebote, da die Materialen transportabel sind. Da wir aber auch das Kennenlernen anderer Zirkustechniken, wie beispielsweise die Equilibristik, das heißt das Balancieren auf Gegenständen, ermöglichen möchten, soll unser mobiles Zirkusequipment um eine mobile Drahtseilanlage, eine größere Laufkugel und Punktstelzen erweitert werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Im Rahmen der Projekte, Workshops und Mitmachangebote außerhalb des Hauses erreichen die Zirkusmitarbeiter/-innen vor allem eine Vielzahl motivierter Kinder und Jugendliche, welche im Alltag keine oder nur wenig Möglichkeiten an der Teilhabe kulturpädagogischer Angebote haben. Da wir gerade auch diesen Kindern und Jugendlichen das Kennenlernen und die Vielfalt möglichst unterschiedlicher Zirkustechniken ermöglichen möchten, soll unser mobiles Zirkusequipment erweitert werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Zirkuspädagogik ist ein pädagogisches Feld mit einem enormen Mehrwert für die motorischen Fähigkeiten und die soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Kraft, Ausdauer und Gleichgewicht werden geschult, durch Präsentationen und gemeinsame Aufführungen werden darüber hinaus soziale Kompetenzen vermittelt, Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit werden gestärkt. Nicht zuletzt aus diesem Grund steigt das Interesse an Zirkusprojekten immer mehr. Um auch außerhalb des Kurt-Esser Hauses zirkuspädagogisch arbeiten zu können und möglichst viele Kinder und Jugendliche der Stadt zu erfreuen, bedarf es ihrer Unterstützung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird der Verein eine mobile Drahtseilanlage, eine Laufkugel und ein Paar Punktstelzen erwerben, welche für alle zirkuspädagogischen Angebote innerhalb und außerhalb unserer Einrichtung genutzt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Team der Jugendkunstwerkstatt Koblenz e. V., der Vorstand und der Förderverein, alle Teilnehmer/-innen des Circus Bambini und des Jugendvarietés, sowie sämtliche Kurs- und Workshopleiter/-innen.